Archive for Januar, 2016

Böschung 4

Donnerstag, Januar 28th, 2016

Und dann haben die beiden ja noch ein Fahrrecht über Königsdorfer 13 und 11, entlang dem jetzigen oder auch künftigen Böschungsverlauf bzw Grundstückskante um zu ihrem seit vielen Jahren genutzten und gewohnten Carport zu gelangen.

Und eine Treppe vom Carport runter auf die Königsdorfer gibts noch obendrein.

Nun, der Bürgermeister weiß von so was natürlich überhaupt nix. Stimmt womöglich sogar.

Und von einer Mauer weiß er schon rein gar nichts. Was der Bauherr sonst mit dem gekauften Böschungsanteil anfangen könnte ? Vielleicht war der Bürgermeister ja noch froh, einen Dummen gefunden zu haben, der ihm das für ein paar Euro abkauft, diese in seinen Augen wertlose Böschung an die er sich als Bio-Bauer auf keinen Fall ketten würde. Auch ein Bio-Bauer kann sich nicht mit jedem Grashalm, Strauch oder Baum abgeben.

Böschung 3

Donnerstag, Januar 28th, 2016

Jeden Tag eine neue Überraschung.

Die Verkäufer des Grundstücks möchten ihre zwei PKW – Stellplätze auch künftig auf dem Grundstück wiederfinden.

Es müssen also 16 Stellplätze nachgewiesen, aber 18 Stellplätze untergebracht werden. Aha .

Böschung 2 oder Cui bono ?

Mittwoch, Januar 27th, 2016

Die alte Frage der Menschheit: Wer hat denn den Nutzen ???

Nun für die Anwohner war diese Böschung ein lärm- und schadstoffmindernder Faktor.

Die Blätterwand im Sommer bot einen schönen Anblick an dieser mit viel Straßenverkehr gesegneten Stelle.

Den Anwohnern hat sie bislang genutzt.

 

Der Bürgermeister setzt den Nutzen und den Wert dieses Streifens eher niedrig an, weshalb der Streifen für vermutlich recht wenig Geld den Besitzer wechselte. Der Gewinn für die Stadtkasse stellt natürlich ein Staatsgeheimnis dar und der genaue Betrag ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Der Bauherr dagegen gewinnt durch den Streifen und dessen Aufschüttung bis zur neuen Grundstücksgrenze einige Quadratmeter an Grund dazu. Bei einem Quadratmeterpreis für Baugrund in WOR von x ergibt das eine gewisse Summe an Wertschöpfung, die aber wohl in erster Linie beim Bauherrn verbleibt und nicht in der Stadtkasse landet.

Hat damit der Bauherr den Bürgermeister, die Stadträte und die Stadtkasse preiswert abgefunden und dafür den größten Teil der Wertschöpfung für sich in Anspruch genommen ? Ich denke mal, ja.

 

Böschung 1

Sonntag, Januar 24th, 2016

Die Besitzerin des Anwesens Königsdorfer Straße 7, Frau Much, ist ja doch recht alt geworden. Aber wir Nachbarn wußten natürlich, eines Tages ….

Bei einem Besuch im Bauamt habe ich dann vor geraumer Zeit die Sache mal angesprochen ….

Wenn die gute Frau verstirbt, die Erben das Grundstück verscherbeln und der neue Besitzer zwei bislang nicht existierende Zufahrten in diese Böschung bauen will …. ist es um die Böschung geschehen.

Da könne nicht viel passieren, war die Antwort des Bauamtes, die Böschung gehöre schließlich der Stadt….

 

Jahreshauptversammlung der Bürgervereinigung

Sonntag, Januar 24th, 2016

Jahreshauptversammlung vor 20 Leuten ?

Wenn man davon die Mandatsträger, Partner  etc noch abzieht …

Ist die Zeit als die BÜRGERvereinigung die BÜRGER vertreten hat vorbei ?

Die Böschung in der Königsdorfer Straße

Freitag, Januar 22nd, 2016

Hier demnächst alle Details.