Archive for Oktober, 2008

Seehofer ist nicht vermittelbar

Dienstag, Oktober 7th, 2008

War Seehofer im Landtagswahlkampf eigentlich in Erscheinung getreten? Außer in Ingolstadt vielleicht ? Kein Mandat im bayerischen Landtag, aber CSU -Vorsitzender und Ministerpräsident ?

Die CSU hat wohl immer noch nicht verstanden. Es war nicht der Franke Beckstein, der das Wahldebakel verursacht hat. Beckstein und Huber haben Stoiber geschaßt, richtig, dafür trifft sie jetzt das Fallbeil Edmunds – und der oberbayerischen Wähler.

Aber alle anderen Ursachen für das Debakel – außer Nicht-/Rauchen -liegen doch bei Stoiber. Auch wenn er und seine Vasallen das nicht wahrhaben wollen. Nun kommt also Stoiber – Freund Seehofer ans Ruder.

Seehofer, der Agrar- und Verbraucherschutzminister. Die Bauern stehen wohl hinter ihm wie eine eins !? Gentechnik ja, nein. Verbraucher dürfen jetzt Fragen stellen, die aber nach wie vor nicht beantwortet werden. Lebensmittel werden nach erstem Widersetzen mit Ampelsymbolen gekennzeichnet. Aber nur etwa zwei Drittel. Wo die rote Ampel drauf müßte, wird halt nicht gekennzeichnet.

Bei diesem Rumeiern sollte Seehofer folgerichtig in die FDP eintreten. Dieser „Woher weht gerade der Wind- Minister“ soll also jetzt Vorsitzender der CSU und Ministerpräsident werden. Da hat er schon recht, wenn er sagt er verspüre sowas wie einen „Bammel“ vor diesem Amt.

Sicherlich ist Seehofer sowas wie ein gemeinsamer Nenner, das kleinere Übel, wenn man sich seine Mitbewerber ansieht. Aber es führt auch in der CSU kein Weg daran vorbei, den Parteien geht das Führungspersonal aus. Auch mit dem charismatischen Seehofer wird man das Ruder bei der CSU nicht gravierend herumreißen können, wird die Partei bei der Größe verbleiben die sie bei der letzten Wahl erreicht hat. Und das genügt ja auch.

Dr. Manfred Fleischer ist nicht vermittelbar

Dienstag, Oktober 7th, 2008

So war es in den letzten Tagen in der Zeitung zu lesen. Man sucht einen Fraktionssprecher für die CSU im Kreistag. Mehrere Namen wurden genannt.

Darunter auch Dr. Fleischer. Hier hieß es, dieser sei der Fraktion als Sprecher nicht vermittelbar. Wo er doch schon soviel Erfahrung hat als Fraktionssprecher der CSU – im Wolfratshauser Stadtrat.

Schadenfreude ist die schönste Freude

Freitag, Oktober 3rd, 2008

Bei dem CSUnami der letzten Tage lachten nur zwei in die Kameras: Seehofer und Edmund. Beide haben es doch noch erwarten können, Huber und Beckstein zu entmachten. Seehofer vor einem Jahr noch „ungewollt“ wegen Kind und Freundin, demnächst Parteivorsitzender und womöglich Ministerpräsident des römisch-katholischen Bayern.

Edmund übersieht in der ganzen Sache, daß die meisten Dinge – die der CSU das Leben beim Wähler schwer machen – von ihm selber auf den Weg gebracht worden sind. Das interessiert ihn aber wohl eher weniger, die persönliche Rache des Christenmenschen steht da wohl eher im Vordergrund. Was seine Parteifeinde in Kreuth mit ihm gemacht haben, war nicht von der feinen Art. Was er jetzt bringt aber auch nicht.

Diese Volkspartei hat zu Recht den Zenit überschritten und wird künftig in Bayern den Stellenwert haben, der ihr zusteht. Es ging halt jetzt etwas schneller, weil für den CSU – Wähler in Form der Freien Wähler eine Alternative zur Verfügung stand. Sonst hätte man das letzte Wahlergebnis vermutlich nochmal kaschieren können.

Aber die Bürger und Wähler haben erkannt, daß zwischenzeitlich auch die CSU weder Verbindung zum Wahlvolk noch nach oben zum Himmel hat… Wie heißt es beim Aloisius? Die bayerische Landesregierung wartet immer noch …Und Landesregierung und CSU, das war bis gestern ja das Gleiche. Jetzt aber braucht man einen Partner um regieren zu können, das ist ja schon mal ein Fortschritt. 

Wer folgt auf Beckstein und Huber ?

Mittwoch, Oktober 1st, 2008

Stoiber und Seehofer haben es erwarten können. Den Untergang von Beckstein und Huber. Jetzt also großes Desaster.

Seehofer soll jetzt doch Vorsitzender der CSU werden. Letztes Jahr wollte man das ja eher noch nicht.

Ministerpräsident soll jetzt Goppel (hat sich schon mal selber vorgeschlagen) oder Schmid oder Hermann werden.

Hoffentlich findet man bei den dreien bis nächsten Mittwoch noch ein uneheliches Kind oder dergl. Bin zwar ein unanständiger Bayer, möchte aber keinen von denen als Ministerpräsidenten haben.

Die CSU ist jetzt auch endgültig bei den anderen Parteien angekommen. Führungspersonal ist eher Fehlanzeige bei den großen Volksparteien. Armes Bayern, armes Deutschland.

Keine ernstzunehmenden Persönlichkeiten weit und breit!

Fehlt noch Mc Cain für den (bislang) wichtigsten Staat auf dieser Welt. Wenn der stirbt, übernimmt die Landrätin aus Alaska das Kommando. Hilfe!!!

Wird Obama Präsident, muß man ihn im Weißen (!) Haus vor dem Ku-Klux-Klan verstecken.  Schöne Aussichten!

Gut, daß wir schon nach Wohnmöglichkeiten auf dem Mars Ausschau halten. Werde vorsichtshalber schon mal ein One-way-ticket ordern.