Archive for Januar, 2008

Man muß ja auch mal loben

Donnerstag, Januar 31st, 2008

Habe letzthin in einer Zeitung gelesen, die bayerische Staatsregierung will künftig sicherstellen, daß alle bayerischen Kinder – wenn es denn eine Schul- oder sonstige Speisung an der entsprechenden Einrichtung gibt – diese Speisung ohne Blick auf den Geldbeutel der Eltern erhalten sollen.

Etwas späte Einsicht – aber immerhin. Weiter so !!!! Nicht stehen bleiben !

Koch bekam eine auf´s Dach

Dienstag, Januar 29th, 2008

Da freut man sich doch über die hessischen Wähler. Haben sie doch dem Koch und seinem Wahlkampf die rote Karte gezeigt.

CSU-Chef Huber hat bereits Konsequenzen aus dem Debakel gezogen. Man will im bayerischen Wahlkampf möglichst viele verschiedene Themen besetzen.

Und der neue Slogan lautet ( wie seit etwa Kriegsende schon bekannt) :

Freiheit statt Sozialismus !

Die Russen stehen wieder mal vor der Türe. Dabei sind die Russen doch schon da, haben sich in Garmisch beispielsweise schon kräftig mit Grundstücken und Häusern eingekauft. Putin ist Duzfreund von Schröder und Stoiber. Bussi hin, bussi her. Ganz schön unglaubwürdig, aber ein besserer Slogan ist der CSU bislang wohl nicht eingefallen.

Aber die Schwarzen im Lande bewundern halt mal den Putin. Wenn ein Politiker der Opposition stört, dann darf der halt nicht zur Wahl antreten. Das hätte man in diesem Lande wohl auch gerne. Noch ist es nicht soweit. Aber schön wärs`s !?  

Aussagen zur Wahl in Wolfratshausen

Mittwoch, Januar 23rd, 2008

Folgen Sie doch bitte diesem Link:

www.stattpolitik.wolfratshausen.net/inhalt.html

Zur Jugendgewalt

Mittwoch, Januar 23rd, 2008

In Hessen will ein amtierender Ministerpräsident der CDU wiedergewählt werden, mit Hilfe der Jugendgewalt ausländischer ? Jugendlicher.

In München will CSU-Schmid Oberbürgermeister werden mit einem Wahlplakat, auf dem ein Rentner von ausländischen ? Jugendlichen zusammengeschlagen wird.

Entnommen dem Merkur vom 23.1.08 mit Professor Christian Pfeiffer:

Zwei Drittel der Kinder in München mit türkischen Eltern, landen in der Hauptschule. Von allen Münchner Kindern nur ein Drittel.

In Hannover besuchen rund die Hälfte der türkischen ? Schüler eine Real- und nur 30 Prozent die Hauptschule. In München war die Diskrepanz zwischen Migranten und Deutschen auf den Hauptschulen deutlich krasser als irgendwo sonst in Deutschland.

Während sich in Hannover der Anteil der Intensiv-Straftäter unter den türkischen Jugendlichen von 1998 bis 2006 von 15,3 auf 7,2 % senkte, stieg er in München von 6 auf 12,4 Prozent.

Nein, für die Schulen ist nicht Herr Ude zuständig, sondern der Freistaat. Und da regieren ja bekanntlich die Christen, aber die haben für Muslime jetzt nicht so viel übrig. Daß sie die Gewalthandlungen der Jugendlichen aber dadurch fördern, ist bei den Politikern in Bayern nicht  angekommen. Aber sonst ist alles wunderbar im christlichsten Bundesland.

Populist Koch schreit nach schärferen Strafen

Montag, Januar 7th, 2008

Für Politiker die Blödsinn reden? Nein! Für Schläger.

Hat man wal wieder für ein paar Wochen ein Thema gefunden, daß die geneigte Wählerschaft womöglich interessiert. Sollen sich die Politiker doch dafür einsetzen, daß das Strafmaß in solchen Fällen auch genutzt wird. Die Justiz muß sich ja nicht immer am unteren Strafmaß orientieren.

Und wer 20 der gar 60 Verstöße auf dem Kerbholz hat, da muß man wirklich nicht abwarten was als 61. auf die Gesellschaft zukommt. Der muß nun wirklich hinter Gitter, auch wenn man noch ein paar Gefägnisse zusätzlich bauen muß.

Das sind aber wohl genau die Leute, die besser in eine Kinderkrippe gehört hätten. Auch für viele deutsche Familien wäre es heute vielleicht besser, die Kinder kommen in eine Krippe in welcher man sich ihrer annimmt, statt zu Hause vor dem Fernseher zu verdummen.  

Ein niedersächsischer ? Kriminologe ? behauptete diese Tage, Bayern hätte diese Exzesse durch seine Familien- und   Schulpolitik selbst verschuldet. Ein bißchen Wahrheit wird schon dran sein.

Da die Politiker aber keine Schuld haben können…..

Und wenn man dann noch lesen muß, daß Leute die nicht weggesehen haben sondern eingegriffen haben, Schmerzensgeld an den Täter zahlen mußten, weil sie den Täter „zu hart“ angegangen sind….Aber sich darum zu kümmern ist aufwändiger als die Ausweisung von nichtdeutschen Tätern zu fordern. Wohin aber weisen wir die – Prophezeiung: mehr werdenden – deutschen Täter hin aus ? In ein anderes CDU-regiertes Bundesland ?

Striktes Rauchverbot

Sonntag, Januar 6th, 2008

In Bars, Restaurants und Cafes darf künftig nicht mehr geraucht werden. Für Busse und Großraumbüros besteht bereits ein Rauchverbot. In Kürze soll es auf Taxis, Fähren, Züge sowie auf Stadien und Spielplätze ausgedehnt werden. Bei Verstößen dagegen drohen Geldbußen.

Nein es handelt sich nicht um ein westeuropäisches Land; es handelt sich um die angeblich so rückständige Türkei.

CDU/CSU macht sich ja jetzt stark für die Umwelt

Sonntag, Januar 6th, 2008

Frau Merkel reist ja in Sachen Klimaschutz eifrig mit dem Flieger durch die Welt und sagt den anderen, wo sie gefälligst mit dem Umweltschutz beginnen sollen.

In Deutschland fangen wir demnächst auch an. Vorher bezahlen wir aber den Fluggesellschaften die München anfliegen noch einen Teil der Kerosinkosten, damit sie auch künftig München als Lieblingsflughafen beibehalten. Weil hier aber soviele fliegen wollen, brauchen wir eine dritte Start-und-Landebahn und natürlich einen „leistungsfähigen“ Zubringer in Form des Transrapid. Wenn das dann alles endlich fertig ist – ja dann fangen wir sofort mit dem Umweltschutz an. Vorher gehts leider nicht. Die Sachzwänge, Sie wissen schon… 

Transrapid wird doppelt so teuer wie veranschlagt

Sonntag, Januar 6th, 2008

Zugegeben es handelt sich nicht um die Prestigestrecke zwischen München Hauptbahnhof und München Flughafen, sondern um die Verlängerung der Transrapidstrecke in Shanghai.

Bei uns ist das ja anders. Die Strecke wird nicht teurer als vor Jahren veranschlagt, sondern dank der Industrie sogar billiger als geplant. Und demnächst fällt Ostern auf Weihnachten.

Dafür kann man dann auf dem neuen Flughafenzubringer soviele Leute befördern wie auf einer der Münchner Trambahnlinien – laut Herrn Ude.

Klosterverkauf in Bad Tölz ist besiegelt

Dienstag, Januar 1st, 2008

Die Stadt Bad Tölz kauft das Tölzer Kloster.

Diesmal wird eine städtische Angelegenheit ohne Landrat und ohne den Landkreis geregelt. Geht doch.

Weltfriedenstag

Dienstag, Januar 1st, 2008

Heute am 1. Januar war wohl Weltfriedenstag. Papst Benedikt hat heute in seiner Neujahrsansprache darauf hingewiesen.

Dazu paßt die Meldung aus der Süddeutschen Zeitung vom 28.12.07, in Bethlehem – einer der heiligsten Orte der Christenheit – hätten sich streitende Priester gegenseitig verprügelt. 50 griechisch-orthodoxe Priester gegen 30 der armenischen Kirche. Das Ergebnis waren immerhin sieben Verletzte. Die griechisch-orthodoxen hatten es gewagt eine Fläche in der heiligen Stätte zu betreten, für die nun einmal die Armenier zuständig sind.

Vier Fäuste für ein Halleluja, oder so ähnlich. Der Friede sei mit euch.